06

 

 

Kellerbrand
28.01.2019 - 06:50

 

 

Alarm
Hohenwettersbach

 

 

23 Minuten

Zu einem vermeintlichen Kellerbrand in Hohenwettersbach wurden wir heute früh, zusammen mit den Kameraden der Berufsfeuerwehr, der Feuerwehr Wettersbach und der Freiwillige Feuerwehr Wolfartsweier sowie dem Rettungsdienst (u.A. DRK Hohenwettersbach) alarmiert.
Hausbewohner hatten im Keller des Einsatzobjekts einen Brandgeruch wahrgenommen und daraufhin folgerichtig die Feuerwehr gerufen. Entsprechend des Meldebildes rüstete sich unser Angriffstrupp auf der Anfahrt mit Atemschutz aus, um im Ernstfall direkt mit den Löscharbeiten im Innenangriff beginnen zu können.
Wie sich jedoch nach einer kurzen, aber gründlichen Erkundung durch unseren Gruppenführer herausstellte, konnte kein Brand oder sonstiger Gefahrenherd lokalisiert werden. Zur Sicherheit suchte dennoch der Angriffstrupp den Keller ab, um rasch die erste Einschätzung des Gruppenführers zu bestätigen.
Zwischenzeitlich wurde vorsorglich von weiteren Kameraden unserer Abteilung ein Lüfter bereitgestellt, um bei Bedarf Entrauchungsmaßnahmen durchführen zu können.
Vermutlich führte ein ungewohnter Geruch durch die frische Betankung der Ölheizungsanlage zu der Verunsicherung bei den Bewohnern des Hauses.
Doch auch hier gilt: Lieber einmal "zu viel" die Feuerwehr gerufen als einmal zu spät. 

 

Diesen Beitrag teilen